Haw-sin-sauce

Weißdorn-Beeren Weißdorn-Früchte

Vor ein paar Wochen stoß ich an einem sehr regenerischen Tag auf eine ganze Reihe von Weißdorn-Sträucher. Die reifen Früchte hingen ganz leuchtend an den Sträuchern und obwohl es wirklich stark regnete, konnte ich nicht wiederstehen sie zu pflücken. Meine Jacke, meine Haare und meine Schuhe waren triefend nass, aber meine Tasche war gefüllt mit den rotleuchtenden Früchte.

Bilder (1 of 1)-4

Weißdornbeeren kann man nicht roh essen, aber als Marmelade einmachen, zum Schnaps geben, oder unters Apfelmus mischen. Da ich kein Marmeladen-Fan bin und immer versuche neue und besondere Rezepte auszuprobieren oder zu entwickeln, entstand nach einem Rezept das ich gefunden habe eine einfache und tolle HAW-SIN-SAUCE. Blätter und Stiele von den Früchten entfernen und waschen. Jetzt muss man die Früchte lediglich mit Essig und Wasser in einem Topf ca. 30 Minuten unter geringer Hitzezufuhr köcheln. Die Früchte verlieren leider dabei ihre tolle rote Farbe und es kommt das eher gelblich, bräunliche Fleisch zum Vorschein.

Bilder (1 of 1)-2

Das jetzt enstandene Mus streicht man durch ein feines Sieb, um eine feine Sauce zu erhalten. Diese Sauce wird unter Zugabe von Zucker unter ständigem rühren nochmals im Topf erhitzt, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Jetzt kommt noch Salz und Pfeffer hinzu und dann wird die noch heiße Sauce in steriliserte Flaschen gefüllt. Die Sauce sollte man ein paar Wochen ziehen lassen. Wenn die Flasche geöffnet ist, im Kühlschrank aufbewahren.

Haw-sin-Sauce
ca. 250 g Weißdornfrüchte
ca. 150 ml Apfelessig
ca. 90 g Zucker Salz und Pfeffer

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.